Kurzgeschichten    Gedichte    Krimis    Fantasy    Kinder    Buchtips

www.Kongolo.de

Dein Buch im Internet

Wenn der Himmel stürzt herab

Zwei Gedichte von Lars Pawelt

Freundschaft

Angst

 

Freundschaft

Das Gefühl, das ich empfinde, das wohlig warm in mir aufsteigt,
der Frohsinn sich nun an mich bindet,
die schönen Seiten meines Lebens zeigt.
Anmutig und voller Wärme,
gleich Kristall, so rein und klar,
Dein Antlitz mir erscheine,
wie Gold, so glitzernd schön Dein Haar.
Deine Wärme lässt mich träumen,
trotz der Fremde so vertraut.
Doch plötzlich missmutige Gedanken,
die Angst mir meine Sinne raubt!
Was ist's, wenn nicht für ewig während
dieses wohlige Gefühl?
Was ist's, wenn dann die Wonnewärme
würde werden eisig kühl?
Die Vertrautheit die Du gibst,
mich nie ein Mensch hat spüren lassen,
bis zum jüngsten Tage auch,
wirst nimmermehr mein Herz verlassen.
Selbst wenn der Himmel stürzt herab,
ganz egal wie schwer die Last,
eines sei Dir ganz gewiss,
einen Freund Du in mir hast!
hinter sich.

Text (c) by Lars Pawelt

Angst

Die Angst ist nur ein Gefühl.

Die Angst ist nur ein Spiel.

Die Angst. Sie spielt mit mir.

Die Angst. Sie spielt mit Dir.

Die Angst vorm schwarzen Mann.

Die Angst, daß man nichts kann.

Die Angst allein zu sein.

Die Angst. Man kann sich nicht befrein.

Die Angst. Das Gefühl ist einfach da.

Die Angst. Und Du sagst ja.

Die Angst. Wir alle wissen es.

Die Angst ist da!

 

Text (c) by Lars Pawelt

nach oben                        Autorenprofil                     nächster Text

12.05.2001