Kurzgeschichten    Gedichte    Krimis    Fantasy    Kinder    Buchtips

www.Kongolo.de

Dein Buch im Internet

_________________________________________________________________________

Der Wald im Mai nach Regen

Sonett von Torsten Schulz

Im satten Grün hängt weißer Nebel wunderbar.
Feucht und matschig, kühl und schwer
.
Luft und Erde riechen furchtbar fruchtbar.
Rutschig, schlüpfrig, glitschig ist es ringsumher.

Üppig sprießend, offen, füllig strebt er mir entgegen
Betört, erschlägt und fesselt mich mit sanfter Kraft
Kronen von Laub und Knospen an Zweigen zeugen vom Segen
den die Natur treibt in jedes Baumes Schaft

Füße werden tief versinken
Die Nase saugt mich voll mit Duft
Augen werden gierig trinken

alle Sinne treffen meinen Laib
wenn ich gehe, atme, sehe

wollt' ich, der Wald wär ein Weib

© by Torsten Schulz

____________________________________________________________________________________

nach oben                        Autorenprofil                    

20.01.2013