Astronaut Pete Conrad, der dritte Mann auf dem Mond, ist tot this page sponsored by

www.kongolo.de
Dein Buch im Internet

Der ehemalige Astronaut Charles "Pete" Conrad ist tot. 1969 betrat er als
dritter Mensch den Mond. Er starb am 8. Juli 1999 bei einem Motorradunfall
in  Kalifornien. Er wurde 69 Jahre alt.

Conrad wurde 1930 in Philadelphia geboren. 1962 wurde er eines der neun
Mitglieder der 2. Astronautenklasse. Seinen ersten Raumflug absolvierte er als
Pilot von Gemini 5. Auf Gemini 11 war er ein Jahr später Commander.

Bekannt wurde Conrad als Commander von Apollo 12, der zweiten
bemannten Mondmission. Im November 1969 gingen er und der Pilot
des Landefahrzeuges Alan Bean fast acht Stunden auf der Mondoberfläche
spazieren. Conrad setzte die Mondfähre ganz präzise am
vorausbestimmten Landeplatz auf, nicht weit entfernt von Surveyor 3, die
einige Jahre vorher dort gelandet war.
Conrad blieb auch nach Apollo 12 Astronaut und wurde Commander auf
Skylab 2, der ersten bemannten Mission zur amerkanischen Raumstation.
Conrad und seine Kameraden Paul Weitz and Joseph Kerwin konnten
die Raumstation erst in Betrieb nehmen, nachdem sie eine Notreparatur
durchgeführt hatten. Skylab war während des Startes beschädigt worden.
Sie verbrachten einen Monat auf der Station.
Nach Skylab 2 verließ Conrad die NASA und die Navy und ging später zu
McDonnell Douglas, wo er 20 Jahre lang arbeitete. Dort war er unter
anderem an dem Delta Clipper Experimental (DC-X) Projekt beteiligt. Dort
wurden Untersuchungen angestellt über ein kleines Raumfahrzeuges,
das vom Start bis in den Orbit mit einer Stufe auskommen sollte.
1995 gründete Conrad die Universal Space Lines, einen Verbund von Firmen,
die für die Raumfahrt eine kommerzielle Struktur schaffen wollten, von den
Bodenstationen bis zu den Raumfahrzeugen.
"Conrad verkörperte den "wir können das" Geist der NASA. Er ging die
Probleme an und versuchte sie pragmatisch zu lösen," sagte Dan Goldin von
der NASA in einer Stellungnahme. "Amerika hat einen seiner großen Flieger
und Forscher verloren ."
Conrad wird am 19. Juli auf dem Arlington National Friedhof beerdigt
Es werden einige Apollo Astronautsen erwartet, die an dem Begräbnis
teilnehmen werden.
Dieser Text ist eine Übersetzung eines Artikels aus S P A C E V I E W S
Issue 1999.07.15, 1999 July 15              <zurück zu den Apollo-Missionen>

peteconrad.jpg (9146 Byte)

Diese html-Datei ist Eigentum von Torsten Schulz. Letzte Änderung: 20. Oktober 1999
Über Kommentare, Kritik und Anregegungen freue ich mich sehr: MAIL